Home arrow Fischverwertung arrow Rezepte arrow Dorschfilet mit Lorbeer und Knoblauch







Home
News
Infocenter
Reiseberichte
Sicherheit auf See
Angeltechniken
Angelausrüstung
GPS-Datenbank
Natur
Fischverwertung
Fischarten
Norwegen in Bildern
Bücher und Filme
Webcams
Forum
Autoren
Links
Impressum
Datenschutz

PARTNER












Dorschfilet mit Lorbeer und Knoblauch | Drucken |

Zutaten:

Gr. Pfanne

Dorschfilet

Etwas Olivenöl

6-7 Lorbeerblätter

6-7 Knoblauchzehen in Scheiben oder fein gewürfelt

Frischer Thymian, von den Stielen befreit und fein gewiegt

 

 

Die Dorschfilets salzen und etwas pfeffern (frisch aus der Mühle).

 

In der großen Pfanne das Öl heiß werden lassen, Lorbeerblätter dazu geben. Die Filets anbraten, wenden und mit dem Thymian bestreuen, den Knoblauch um die Filets verteilen und mitgaren.

 

Auf Tellern anrichten und servieren. Dazu passen sehr gut Bratkartoffeln und ein gemischter Salat.

 

Wer es mag, kann auf die Filets noch etwas fein gehackte Oliven oder Kapern geben. Das habe ich ausprobiert, war sehr lecker, überdeckt aber den feinen Geschmack vom Thymian und Lorbeer.

 

Als Variation könnte man noch 1-2 Tomaten mit dem Sparschäler schälen (sprich: enthäuten), die Kerne entfernen, das Tomatenfleisch grob würfeln und zum Schluss noch ganz kurz mit in der Pfanne erhitzen. Das sollte geschmacklich gut mit dem Knofel und den Kräutern harmonieren, ohne den Fischgeschmack zu überdecken.

 

Sind die Filets sehr dick, haben sie auch eine entsprechend lange Garzeit. Dann darf die Temperatur nicht zu hoch sein, sonst wird der Fisch zu krustig und vor allem außen trocken. Bei dicken Filets (die mit der längeren Garzeit) kann man auch ganze Knoblauchzehen mit braten. So geschätzt eine halbe Hand voll ist dann schon angebracht.

 

 

 

Mahlzeit

 

Peter Franzen

 

 
< zurück   weiter >




 


Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt von anglerboard.de.