Home arrow News arrow Auch für Norwegenurlauber gilt: Reisemängel am besten sofort melden







Home
News
Infocenter
Reiseberichte
Sicherheit auf See
Angeltechniken
Angelausrüstung
GPS-Datenbank
Natur
Fischverwertung
Fischarten
Norwegen in Bildern
Bücher und Filme
Webcams
Forum
Autoren
Links
Impressum
Datenschutz

PARTNER












Auch für Norwegenurlauber gilt: Reisemängel am besten sofort melden | Drucken |

Egal ob man mit dem Auto durch Norwegen auf Entdeckungsreise geht, einen Winterurlaub in typisch skandinavischem Stil verbringen will, den Sommer in Norwegen genießen möchte, oder einfach mal für ein paar Tage die Seele baumeln lassen will: zahlreiche Reiseanbieter versprechen in Hochglanzkatalogen genau die Erfüllung Ihrer Wünsche. Was aber tun, wenn der versprochene, erholsame Urlaub plötzlich zum Alptraum wird oder wenn sich die bei Reiseantritt vereinbarten Leistungen am Urlaubsziel nicht umsetzen lassen?

belreideu

Bild. Für 3,1 Prozent der Menschen gehörte Norwegen in den vergangenen zwölf Monaten zu den beliebtesten Reisezielen. Bildquelle: Eigene Darstellung.

 

Typische Urlaubspannen können auf der ganzen Welt passieren, das gebuchte Lieblingshotel ist überfüllt, statt einer einsamen Idylle findet man vor Ort eine Großbaustelle vor, oder die gebuchte Zimmerkategorie weist erhebliche Mängel auf. Wer glaubt, dass solche Mängel lediglich in Touristenhochburgen in südlichen Ländern an der Tagesordnung sind, unterliegt einem Irrtum. Mit dem zunehmenden Tourismus in Norwegen und ganz Skandinavien häufen sich auch hier Beschwerden von Urlaubern. Deshalb sollten Reisende sich bestenfalls immer vorher darüber informieren, welche Rechte sie im Notfall haben und wie sie diese geltend machen können. Genaue Informationen und spezielle gesetzliche Regelungen können Urlaubssuchende und Interessierte hier nachlesen.

 

Reisemängel nicht einfach hinnehmen

Oft nehmen Urlauber Unannehmlichkeiten und Ärger im Urlaub stillschweigend hin, um Stress zu vermeiden. Dies ist ein Fehler, denn immerhin bezahlt man Urlaubsreisen Geld und sollte demzufolge dafür die vereinbarten Leistungen auch erwarten können. Viele Pannen im Urlaub können nicht nur den Erholungseffekt beeinflussen und die Urlaubsfreude trüben, sondern auch gesundheitliche Folgen haben, wie es zum Beispiel bei Schimmel am Urlaubsort der Fall sein kann. Dies alles ist Grund genug, Urlaubsmängel auch zu reklamieren und sie nicht einfach zu tolerieren.

 

Reisemängel sofort vor Ort anzeigen

Die beste Möglichkeit einen anfänglich verdorbenen Urlaub doch noch zum Urlaubstraum werden zu lassen, ist die sofortige Anzeige von Mängeln vor Ort. Mit einer zeitnahen Anzeige bei der Reiseleitung am Ort sollte immer die sofortige Beseitigung des Mangels verlangt werden, denn immerhin ist das Ziel eines Urlaubs die gewünschte Erholung und nicht der Verzicht auf Leistungen.

 

Reklamation von Urlaubsmängeln, so geht es richtig!

 

  • Grundsätzlich sollten Reisemängel direkt vor Ort gemeldet werden. Die Meldung sollte ebenfalls mit der Aufforderung zur Beseitigung einhergehen.

  • Für die Mängelbeseitigung sollte eine vertretbare Frist gesetzt werden.

 

Was aber tun, wenn der Reiseveranstalter den Mangel nicht beseitigt?

In diesem Fall sind Urlauber berechtigt, den Angel selbst zu beseitigen oder beseitigen zu lassen. Die Kosten dafür dürfen sie dem Reiseveranstalter in Rechnung stellen.

 

Worauf muss ich dabei achten?

Wichtig ist es, alle Mängel sofort zu dokumentieren, Dies kann mit Hilfe von Zeugen, Fotos, bestätigten Protokollen erfolgen. Tauschen Sie Adressen mit Urlaubern aus, die ebenfalls unter dem Mangel leiden. Notieren und protokollieren Sie alle Mängel und Beweise so ausführlich wie möglich! Sinnvoll ist es auch, die Urlaubsunterlagen, die Prospekte des Reiseveranstalters und die Vereinbarungen mit dem Anbieter aufzubewahren, denn diese beweisen letztlich, dass man Ihnen bei der Buchung etwas anders versprochen hat, als sie tatsächlich vorfanden. Je lückenloser die Beweise sind, desto höher sind die Chancen, dass der Reiseveranstalter für entstandene Kosten und einen entgangene Urlaubsfreuden zahlen muss.

 

Wichtig!

Reisemängel sind grundsätzlich innerhalb eines Monats nach Beendigung der Reise geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist ist eine Forderung von Ersatzleistungen aufgrund von Reisemängeln nicht mehr möglich.

 
< zurück   weiter >




 


Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt von anglerboard.de.