Home arrow Infocenter arrow Reiseplanung arrow Mitnahme von Haustieren







Home
News
Infocenter
Reiseberichte
Sicherheit auf See
Angeltechniken
Angelausrüstung
GPS-Datenbank
Natur
Fischverwertung
Fischarten
Norwegen in Bildern
Bücher und Filme
Webcams
Forum
Autoren
Links
Impressum
Datenschutz

PARTNER












Mitnahme von Haustieren | Drucken |

Während die Mitnahme von Haustieren vor einigen Jahren noch eine sehr Zeit- und Kostenaufwändige Sache war, hat sich diese Prozess seit Juli 2004 wesentlich vereinfacht. Jedoch ist es trotzdem erforderlich sich vor der Reise um einige Sachen zu kümmern. Diese besonderen Regelungen sind erforderlich, da Schweden und Norwegen Tollwutfreie Länder sind und diesen Status auch gerne behalten möchten.

Folgende Punkte sind für die Einreise zu erfüllen:

  • Blauer Heimtierausweis der Europäischen Union vollständig ausgefüllt.
  • Mikrochip-Implantation
  • gültige Tollwutimpfung
  • gültige Leptospiroseimpfung
  • gültige Staupeimpfung (nur bei Hunden)
  • positiver Tollwutantikörpertest
  • Bandwurmbehandlung
Heimtierausweis

Dies bedeutet im einzelnen folgendes:
 

1. Blauer Heimtierausweis Der Blaue Heimtierausweis hat 2004 den bis dahin gültigen gelben Internationalen Impfpass abgewechselt. Sollten Ihr Hund oder Ihre Katze einen solchen Blauen Ausweis noch nicht besitzen, können Sie sich diesen bei Ihren Tierarzt ausstellen lassen. In diesem Ausweis werden ab Ausstellung alle Impfungen, Blutuntersuchungen, Zeckenbehandlungen, Bandwurmbehandlungen und Klinische Untersuchungen eingetragen. Kontrollieren Sie vor der Abreise nach Norwegen besonders ob folgende Punkte eingetragen, vollständig ausgefüllt und vom Tierarzt bestätigt (Stempel und Unterschrift) sind:

  • Angaben zum Tierbesitzer (Name, Adresse)
  • Angaben zum Tier (Name, Art, Rasse, Geschlecht, Geburtsdatum, Haarkleid)
  • Angaben zur Kennzeichnung des Tieres (Mikrochipnummer, Implantationsstelle, Tätowierungsnummer)
  • Tollwutimpfungen (es sollten alles Tollwutimpfungen ab dem Zeitpunkt des Tollwutantikörpertests enthalten sein)
  • Serologische Tollwutuntersuchung (Tollwutantikörpertest, Probenamedatum)
  • Behandlung gegen Echinococcus (Bandwurmbehandlung)

Diese Daten sollten unbedingt vollständig eingetragen sein.

2. Mikrochip-Implantation
Damit das Tier am Grenzübergang eindeutig identifiziert werden kann, benötigt es einen Mikrochip. Dieser muss unbedingt mit Implantationsstelle und Mikrochip-Nummer (am besten einen der Aufkleber den Sie bei der Implantation erhalten haben, da diese gleich eingescannt werden kann) im Ausweis vermerkt sein.
Bei Tätowierung des Tieres muss die Tätowierungsnummer so wie die Stelle der Tätowierung im Ausweis vermerkt sein.
Kontrollieren Sie vor der Abreise ob die Nummer gut lesbar ist und tun Sie die Stelle gegebenen Falls rasieren.

3. Serologische Tollwutuntersuchung
Die Serologische Tollwutuntersuchung (Tollwutantikörpertest) muss in dem Zeitraum zwischen 120 und 365 Tage nach der letzten Tollwutimpfung statt finden.
Das Untersuchungsergebnis muss in dem blauen Heimtierausweis eingetragen sein und vom Tierarzt bestätigt.
Außerdem sollte bei der Einfuhr das Untersuchungsprotokoll mitgeführt werden.
Der Antikörpertest ist nur einmal im Leben des Hundes notwendig, vorausgesetzt er wurde positiv bestanden und die Tollwutimpfung wurde jedes Jahr (365 Tage) rechtzeitig aufgefrischt. Bitte beachten Sie eine Tollwutimpfung ist immer genau ein Jahr gültig, sollte diese Zeit auch nur um einen Tag überzogen werden, verliert der Antikörpertest seine Gültigkeit und es bedarf einer neuen Untersuchung.

4. Bandwurmbehandlung
Die Bandwurmbehandlung muss innerhalb der letzten 10 Tage vor der Einfuhr nach Norwegen erfolgen. Beachten Sie aber bitte das der Tag zählt, an dem Sie nach Norwegen einreisen und nicht der, an dem Sie mit der Fähre in Deutschland oder Dänemark mit der Fähre ablegen.
Bitte weisen Sie ihren Tierarzt darauf hin, dass das Entwurmungsmittel mit Praziquantel-haltigem Wirkstoff sein muss.
Zusätzlich muss die Behandlung innerhalb der ersten 7 Tage nach der Einreise wiederholt werden.
Um in Norwegen einen Tierarzt für diese Behandlung zu finden fragen Sie bei der örtlichen Touristeninformation nach, dort werden Sie die Adresse bekommen und nebenbei können Sie sich gleich über Ihr Region erkundigen.
Um im vorhinein herauszubekommen wo Sie einen Tierarzt finden bietet sich Dyreklinikk sehr gut an, hier finden Sie eine Liste in welchen Orten sich ein Tierarzt befindet.

5. Tollwut-/Leptospirose-/Staupeimpfung
Für die Einreise bedarf es zusätzlich zu der Tollwutimpfung auch innerhalb von 365 Tagen vor Einreise einer Impfung gegen Leptospirose und innerhalb von 730 Tagen vor Einreise einer Impfung gegen Staupe (Nur bei Hunden).
Die Impfung gegen Leptospirose erfolg in der Regel mit einer Kombiimpfung gegen Tollwut, so das Sie an diese nicht extra denken müssen und auch die Staupeimpfung gibt ihr Tierarzt im Normalfall gleich mit, so das Ihr Hund mit einer Spritze alles hinter sich hat.
Wie oben bereits erwähnt achten Sie bei der Tollwutimpfung unbedingt auf das Impfdatum, sollten Sie die Impffrist von 365 Tagen (1 Jahr) auch nur um einen Tag überziehen, muss der Antikörpertest erneut durchgeführt werden.
Sollte das Impfdatum genau in den Zeitraum ihrer Reise fallen, ist es zu empfehlen die Impfung vor ihrer Reise auffrischen zu lassen.


Grenzkontrolle
Bitte beachten Sie, an der Norwegischen Grenze ist bei dem mitführen eines Haustieres grundsätzlich die rote Spur zu wählen und das Tier sowie die Bescheinigungen unaufgefordert am Zoll vorzuzeigen
Wenn sie jedoch alle oben genannte Punkte erfüllt haben, brachen Sie keine Angst vor der Zollkontrolle zu haben, in wenigen Minuten ist die Kontrolle erledigt und sie können ihre weiterreise antreten.

Bitte Beachten Sie das das einführen folgender Hunderasse nicht gestattet ist:
Pit Bull Terrier, Tosa Inu, Dogo Argentino, Fila Brasiliero sowie Kreuzungen mit diesen Rassen.
Hunderassen die mit den genannten verwechselt werden können wie beispielsweise American Steffordshire Terrier, müssen mit Stammtafel nachweisen können, von welcher Rasse das Tier stammt.
Die Einfuhr von Bengalkatzen ist ebenfalls verboten.


Sie möchten über Schweden einreisen?
Sollten Sie über Schweden nach Norwegen einreisen wollen, müssen Sie ihren Tier samt Unterlagen bei der Einreise nach Schweden an der Grenze unaufgefordert vorzeigen.
Die Einreiseanforderungen für Schweden sind die selben wie nach Norwegen, sie brauchen also keine weiteren Vorkehrungen zu treffen.
Die Schwedisch-Norwegische Grenze können sie anschließend frei passieren.

Sie möchten über Schweden ausreisen?
Wenn Sie nach Norwegen eingereist sind und ihr Tier an der Grenze ordnungsgemäß vorgestellt haben, können sie die Grenze nach Schweden frei passieren. Es bedarf keinen weitern Vorkehrungen.

Ferienhäuser für Hundebesitzer
Achten Sie bei der Buchung ihres Ferienhauses unbedingt darauf das das Mitbringen eines Haustieres gestattet ist. Bei den meisten Anbietern ist es in der Hausbeschreibung eindeutig zu erkennen, sollten keine Angaben vorhanden sein, fragen Sie auf jeden fall vor der Buchung nach.

Mitnahme von Hunden auf den Fähren
Bitte erkundigen Sie sich vor der Buchung ihrer Fährüberfahrt ob die Mitnahme eines Haustieres erlaub ist und wo das Tier während der Überfahrt verbleiben muss/darf.
Denn bei manchen Schiffen, ist die Mitnahme komplett verboten, oder das Tier muss die gesamte Überfahrtsdauer im Auto oder einer Hundebox verbleiben. Deshalb sollten sie sich vorab bei der Rederei darüber informieren.

Geben Sie bei der Buchung auch unbedingt mit an, das Sie ein Haustier mitführen, damit es beim einschiffen nicht zu Problemen kommt, da die Anzahl der Tieren an Board oft beschränkt ist.

Andreas Trommer

 
< zurück   weiter >




 


Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt von anglerboard.de.