Home arrow Infocenter arrow Verkehr arrow Straßenverkehr







Home
News
Infocenter
Reiseberichte
Sicherheit auf See
Angeltechniken
Angelausrüstung
GPS-Datenbank
Natur
Fischverwertung
Fischarten
Norwegen in Bildern
Bücher und Filme
Webcams
Forum
Autoren
Links
Impressum
Datenschutz

PARTNER












Straßenverkehr | Drucken |
Der Spruch "Der Weg ist das Ziel" wird oft verwendet, doch selten ist er so wahr wie in Norwegen. Die durch die langen Fjorde stark zerklüftete Landschaft, welche oft aus hohen Bergen und schmalen Tälern besteht, macht das Autofahren zu einen echten Erlebnis.
Die Straßen schlängeln sich mit unzähligen Kurven an den steilen Bergen entlang, zwischendurch musste oft ein Tunnel in den Berg geschlagen werden.
Norwegens Straßen beinhalten über 500 Tunnel, einige nur wenige Meter, andere bis zu 24,5 km (Lærdalstunnel - längster Straßentunnel Europas) lang.
Sollte es keine Möglichkeiten für einen Tunnel gegeben haben, heißt es über endlose Serpentinen den Berg hinauf und über den Pass hinüber.
Oft sind die Straßen besonders am Fjord und in den Bergen nur für ein Fahrzeug breit genug, hier sollten sie Unbedingt die Ausweichstellen wahrnehmen, sonst kann es schnell eng werden.
Da die Küstenlinie Norwegens durch die unzähligen Fjorde sehr zerklüftet ist und der Bau von Brücken sich oft nicht lohnt, bedarf es sehr vieler kleiner Fjordfähren.
All das macht Norwegen zu einem Paradies für Menschen, die gern Auto fahren und nicht nur möglichst schnell am Ziel ankommen wollen.
Und gerade davor ist auch abzuraten, an die geltenden Geschwindigkeitsbegrenzungen sollte man sich unbedingt halten, denn die Strafen für überhöhte Geschwindigkeit sind saftig und können einen Schnell die Urlaubsreise verderben.
Beim Autofahren in Norwegen, sollten Sie sich aber nicht nur unbedingt an die bestehenden Gesetze halten, sondern auch noch einige andere Sachen berücksichtigen.

Verkehrszeichen

 Ausweichstelle
 (sollte bei Gegenverkehr
  unbedingt genutzt werden)

 Automatisk Traffikkontroll
 Automat. Verkehrskontrolle
 (Informationen)

 Bomveg
 (mit Gebühr belegter Weg,
  oft privat Straßen)

 Videokontrolle/
 Videoüberwachung

 Autofähre/Fährverbindung
 
(Fjordfähren Übersicht)

 Umleitung

 Mautstation
 (hier in 1 km)
 (Informationen)

 Einbahnstraße

 Kontrolle - Anhalten

 Zollkontrolle - Anhalten

 

       
 Es gibt bei einigen anderen
 Verkehrszeichen auch noch
 Abweichungen zu den deutschen, da
 diese aber nicht sehr Schwerwiegend
 sind, bzw. die Schilder selbst erklärend
 sind, werden sie nicht extra erwähnt.
 
 
Abweichende Verkehrsvorschriften
Auch tagsüber muss inner- und außerorts mit Abblendlicht gefahren
werden.
Für Kraftfahrzeuge über 3,5 t ist das Mitführen von Schneeketten Pflicht,
falls mit verschneiten oder vereisten Straßen zu rechnen ist.
Promillegrenze: 0,2 Promille
Die Straßenbahn hat Vorfahrt.
 
Geschwindigkeitsbegrenzungen    
 
Innerorts: 50 km/h    
Außerorts: 80 km/h  
Autobahn: 90 km/h (Gespanne: 80 km/h)
 
Gespanne mit ungebremstem Anhänger (Gewicht > 300 kg) max. 60 km/h
Auf einigen ausgeschilderten Schnellstraßen darf 100 km/h gefahren
werden. Busse, Campingmobile und Gespanne dürfen aber nur 80 km/h.
 
Bergpässe
Einige Pässe sind im Winter je nach Wetterverhältnissen zeitweise gesperrt.
Aktuelle Straßensperrungen und ähnliches finden Sie bei Vegvesen.
 
Für Wohnwagengespanne ungeeignete Straßen
Vest-Agder:

461

(Førland - Moi, Kvås - Konsmo),

465

(Hanesund - Liknes)
Rogaland:

501

(Rekeland - Heskestad)
Sogn og Fjordane:

92

(Bjordal - Bezirksgrenze Hordal)
Møre og Romsdal:

63

(Geirangervegen, Trollstigen)
Trøndelag:

758

(Vuku - Stene)
     
Radarkontrollen
Die meisten fest installierten "Blitzer" werden vorher mittels eines Schildes angekündigt. Entweder mit den in der rechten Liste sichtbaren (zweites von oben) oder mit einem blauen Schild mit der Aufschrift "Automatisk Traffikkontroll". Wann der Starenkasten aber folgt, ist vollkommen verschieden, das eine Mal ist er nur wenige Meter weiter, das nächste Mal lässt er einige Kilometer auf sich warten.
Doch bitte, geben Sie nicht gleich wieder gas, wenn sie an einen Starenkasten vorbei sind, denn auf den meisten Straßen folgt der nächste bereits kurz darauf und wenn sie doch mal zu schnell sein sollten, sind sie schnell ein stattliches Sümmchen Geld los, denn die Strafen für Verkehrsvergehen sind deftig und können ihnen schnell die Urlaubslaune verderben. (Bußgeldkatalog)
 
 
 
 
 
Weiteres
Übernachten in Wohnmobilen und Wohnanhängern auf Rastplätzen ist verboten!
Es ist Pflicht eine Reflexweste (Warnweste) im Auto mitzuführen. Diese muss leicht erreichbar unter oder neben dem
_ Fahrersitz gelagert sein
 
Elche, Schafe, Kühe und co. auf der Straße
 

 Das die "Artenvielfalt" auf
 Norwegens Straßen reichhaltig
 ist zeigt bereits die Palette der
 Straßenschilder die man zur
 Ankündigung der Tiere
 in Norwegen vorfindet.

Elche

Rentiere

Hirsche/Wild

Kühe

Schafe/Ziegen

 

 
Die Wildwechsel-Warnschilder welche wie zu sehen in Norwegen in verschiedensten Ausführungen vorkommen, sollten unbedingt beachten werden, denn die Tiere haben Vorfahrt!
Jeder Norwegenreisende möchte auf seiner Reise gerne einem Elch begegnen, da er zu den Symbolen Norwegens gehört. Doch er gehört auch zu den größten Gefahren auf Norwegens Straßen.
Denn Wildtiere, Elche und Rentiere überqueren häufig auch am Tage die Straßen.
Ständig muss man aber auch damit rechnen dass einen andere Tiere an der Weiterfahrt hindern, denn Schafe, Ziegen und auch Kühe, welche oft direkt neben der Straße ihren Platz haben, laufen auch gerne einmal auf der Straße entlang oder machen es sich hier auch einmal gemütlich, aber Vorsicht, sollte ihnen ein Tier am Straßenrand begegnen, warten meist weitere Tiere auf den nachfolgenden Kilometern.
Sollte es trotz aller Vorsicht doch zu einem Wildunfall kommen, melden Sie dies bitte immer dem Straßendienst (Tel. 175) oder der Polizei auch wenn Sie selbst den Unfall nicht verursacht haben.
 

 

 

 links:
 Ziegen - keine seltenen
 Wegbegleiter
 
rechts:
 Kühe - auch diese können
 einen auf der Straße
 erwarten, gut sichtbar
 hier auch die schmale
 Straßenbreite, bei
 Gegenverkehr wird es eng,
 auch ohne die Kühe.
 
 links:
 Rentiere halten sich genauso
 wie Elche häufig direkt neben
 der Straße auf. Sollten Sie
 ein Tier entdecken, fahren
 Sie bitte stets vorsichtig.
 rechts:
 Häufig stehen die Tiere auch
 unerwartet auf die Straße
 vor einem oder rennen
 plötzlich über diese hinweg,
 wie dieses Rentier hier.

 

 
 

 

 

 links:
 Schafe sind die Tiere, die so
 gut wie jeder
 Norwegenreisende auf der
 Straße trifft. Sie kommen
 einzeln, in der kleinen Gruppe
 oder auch mal in einer
 gesamten Herde vor.
 rechts:
 Wie hier zu sehen kann man
 sogar freilaufende Pferde auf
 der Straße treffen.
 

Andreas Trommer

 
< zurück   weiter >




 


Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt von anglerboard.de.